Unsere Geschichte

Unsere Entwicklung im Odenwald

1959    Unsere Gemeinde nimmt ihren Anfang in einem kleinen Hauskreis in Lindenfels. Die Eheleute Georg und Mathilde Pfeifer stellen dazu ihre Räumlichkeiten zur Verfügung. Im Laufe der Zeit kommen immer mehr interessierte Christen hinzu. 

1964    In diesem Jahr findet die erste überregionale Jugendkonferenz im Odenwald statt und zusätzlich zu den Hauskreisen in Lindenfels treffen sich die Glaubensgeschwister einmal pro Woche in Linnenbach auf dem Hof der Familie Geiss.

1966    Aufgrund der wachsenden Kinderschar entsteht der Bedarf für Kindergottesdienste

1977    Aus den Kindern ist mittlerweile eine große Jugendschar entstanden, die sich alle zwei Wochen zu Jugendversammlungen trifft. Schon damals haben Sport und Ausflüge einen wichtigen Platz in der Gemeindearbeit.

1979    Speziell für die Altersgruppe zwischen 10-14 Jahren wird mit der Jungschararbeit begonnen. Hier können die Kinder und Jugendlichen regelmäßig an organisierten Aktivitäten wie Geländespielen, Sport, Ausflügen und vielem mehr teilnehmen.

1981    Da sich Versammlungen und vor allem Aktivitäten für Kinder und Jugendliche nur noch schwierig in privaten Räumlichkeiten durchführen lassen, wird durch die Erstellung eines Sparplanes die Grundlage für den Bau eines eigenen Versammlungsgebäudes geschaffen.

1988    Um der klaren Zielsetzung der Gemeindetätigkeit einen Rahmen zu geben sowie bauliche Maßnahmen durchführen zu können, wird im Jahre 1988 ein Verein gegründet.

1989    Die Bauvoranfrage für das neue Vereinsgebäude in Linnenbach wird gestellt.

1990    Nachdem im September 1990 die Baugenehmigung erteilt wird, kommt es im Oktober desselben Jahres zum ersten Spatenstich.

1992    Das neue Vereinsgebäudes wird im Wesentlichen in Eigenleistung fertiggestellt. Etwa 140 Personen treffen sich nun in Linnenbach zu Gottesdiensten und vielen anderen Aktivitäten.

Informationen zum bisherigen Vereinsgebäude

  • Gesamte überbaute Fläche: 450 qm           
  • Sitzplätze im Versammlungssaal: etwa 280
  • Jungschar-, Bastel-, Spielräume UG: ca. 100 qm     
  • Bauvolumen: 3.100 cbm
  • Baukosten: ca. 600.000 DM

Entwicklung der Teilnehmerzahlen

Übersicht über die Entwicklung der Teilnehmerzahlen

Geplanter Neubau

Da sich die Zahl der Gemeindemitglieder zwischen 1992 und 2012 auf etwa 300 mehr als verdoppelt hat, ist es zunehmend schwieriger den Anforderungen der heranwachsenden Generation gerecht zu werden. Der Kauf des Lindenhofes in Linnenbach ist der erste Schritt in Richtung Neubau.

Heute ist mindestens jede zweite Person in der Gemeinde 18 Jahre und jünger. Da liegt es auf der Hand, dass die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen bei der Planung des neuen Aktivitätszentrums besonders berücksichtigt werden müssen.

Auf dem Lindenhof soll neben dem Platz für Gottesdienste insbesondere auch ausreichend Platz für die ausgedehnte Kinder- und Jugendarbeit mit sportlichen, musischen und kreativen Aktivitäten geschaffen werden. Das Verfahren zur Änderung des Flächennutzungsplans wurde bereits angestoßen.

Insbesondere sind folgende Bereiche in Planung:

  • Versammlungssaal
  • Sporthalle
  • Tonstudio
  • Media-Räume
  • Kinderspielplatz Indoor
  • Jungscharräume
  • Jugendraum
  • Ruheräume Senioren
  • Kinderspielplatz Outdoor
  • Fußballplatz
  • Volleyballplätze