Familienbeauftragter zu Besuch

Vorbilder sind gefragt

24.01.2015

Heute sind nahezu alle Mitglieder der DCG Linnenbach, die 25 Jahre und älter sind, der Einladung zu einem ungezwungenen Beisammensein im Linnenbacher Vereinsheim gefolgt. Viele von ihnen haben Kinder und Enkelkinder oder sind in der Kinder-und Jugendarbeit von DCG aktiv.

Harald Kronstad (links).

Der Anlass für dieses abendliche Treffen ist der Besuch von Harald Kronstad aus Norwegen. Kronstad ist Familienbeauftragter der BCC. Ziel des Besuchs ist ein besseres gegenseitiges Kennenlernen sowie Austausch und Ermutigung in der vielfältigen Gemeindearbeit – unabhängig von Ländergrenzen.

„Die Kinder und Jugendlichen sollen an unserem Leben sehen können, dass Gottes Wort wahr ist. Durch den persönlichen Glauben an Gottes Wort können wir unbekümmert, geduldig, freundlich und gütig sein, ganz unabhängig davon, wie sich die Lebensverhältnisse gerade gestalten“, so Kronstad in seiner einleitenden Rede.

Er ermutigt die Anwesenden aus seiner eigenen Erfahrung heraus, die Hoffnung unerschütterlich festzuhalten, nicht zuletzt in der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen. Auch wenn nicht immer sofort Erfolge zu sehen sind, sei der Einsatz nicht vergeblich.

„Mir hat es besonders gut gefallen, dass Harald großen Wert darauf gelegt hat, die Kinder so anzunehmen wie sie sind und ihnen Geborgenheit und Freiheit zu schenken. Das  gilt auch im Umgang mit den aktuellen Medien. Hier sind wir gefordert aufmerksam mit zu folgen und auch Grenzen zu setzen, ohne dabei eng und kleinkariert zu sein“, meint eine junge Mutter.

Mit einem leckeren Dessertbuffet  findet der Abend einen schönen Abschluss.

Hier finden Sie die Broschüre mit Ratschlägen zur Nutzung von Computer & Internet, die Kronstad an dem Abend u.a. vorgestellt hat.